Garten und Kräuter

Kontakt

Ansprechpartner ist Norbert Valtin,
Telefon 0160-97573052.

Tag der offenen Gartentür am 27. und 28. Juni

im Rahmen des internationalen "Natur im Garten"-Tages

Im Rahmen des internationalen „Natur im Garten“-Tages finden bundesweit und in der Europäischen Union Veranstaltungen zu ökologischen Gartenthemen statt. Gemeinsam möchten wir ein europaweites Bewusstsein für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora schaffen. Die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen soll vorangetrieben, Biodiversität gefördert sowie Klimaschutz und Ökobilanz durch das naturnahe Gärtnern verbessert werden.

Garten- und Kräutertag - Pflanzenbörse am 28.Juni ab 10 Uhr

Zum "Tag der offenen Gartentür" wollen wir, bei Kaffee, Kuchen und Harfenmusik, selbstgezogene Pflanzen, Kräuter und Stauden, Stecklinge von Gemüse, tauschen, verschenken und weitergeben. Hierzu ist jeder Gartenfreund eingeladen, Samen und Pflanzen mit zubringen und zu entdecken. Selbstbestimmter Austausch von Saatgut und Pflanzen ist für die Vielfalt in Gärten und auf Äckern.

Der Eintritt ist frei.

Kräuterspaziergang um 14 Uhr mit Simone Schaefer.

Kosten 10,-€/Person

Lust am Garten am 13. und 14. Juni

ein bundesweiter Tag am 2. Wochenende im Juni

Unser Garten ist geöffnet. Kräuterbeete, Färberpflanzen, ein Insektenhotel. Unsere Mitarbeiter stehen für Fragen zur Verfügung.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Gartenroute Mecklenburg-Vorpommern.

 

Der Burggarten Klempenow bei der Gartenroute M-V

Logo Gartenroute Mecklenburg-Vorpommern.de

Unser Burggarten ist jetzt im neuen Portal der Gartenroute Mecklenburg-Vorpommern gelistet. Mit dem botanischen Garten Christiansberg, dem Garten von Marihn oder dem Landschaftpark Schloss Teschow sind wir in illustrer Gesellschaft.

Zur Gartenroute Mecklenburg-Vorpommern

Burggarten Klempenow ausgezeichnet bei "Natur im Garten"

Plakette Natur im Garten

Durch die Aktion „Natur im Garten“ sollen interessierte Menschen auf ihrem Weg zum ökologisch und naturnah gestalteten Garten begleitet werden.

Zentrale Kriterien der Aktion sind der Verzicht auf leicht lösliche Mineraldünger, auf chemisch-synthetische Pestizide und auf Torf. Zusätzlich wird großen Wert auf eine Gestaltung mit heimischen und/oder ökologisch wertvollen und regionaltypischen Pflanzen gelegt, um die Struktur- und Artenvielfalt zu erhalten.

Zur Aktion "Natur im Garten"