Bernd Kommnick

Assemblagen, Reliefs, Zeichnungen

29.06. - 17.08.2014

Der Auftakt zu Bernd Kommnicks Ausstellung im Burgsaal ist ein weißes Quadrat. Das Spiel mit dieser geometrischen Form beginnt dem gegenüber mit einem Rasterrelief. Man entdeckt, dass Weiß nicht mehr allein steht, sondern die Schatten der sich kreuzenden Stege eine vieltonige Lebendigkeit erzeugen. Die Strenge mit der der Künstler die Rückführung auf das Einfache betreibt, zeigt paradoxer Weise die schier unendlich scheinenden Variationsmöglichkeiten innerhalb der selbst auferlegten Grenzen, andererseits, dass die auf Klarheit und Eindeutigkeit zielende Beschränkung Eleganz und Schönheit hervorzubringen vermag.
Die Vielfarbigkeit von Schwarz ist im zweiten Raum zu erleben. Eine Herausforderung konzentrierten Sehens sind Bernd Kommnicks Linienformationen auf schwarzem Grund, die nur scheinbar zu immer tiefer liegenden Bildebenen führen, oder die, die das Rot oder Blau aus der schwarzen Materie ziehen, oder die in Bildpaaren die Auflösung geometrischer Körper in der Fläche demonstrieren.

Nach seinem Ingenieurstudium machte Bernd Kommnick sein Diplom an der Kunsthochschule Weißensee und war Meisterschüler bei Dieter Goltzsche. Seine Arbeiten befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen.

zurück zur Liste ...

13_o_017, 2013, Acryl auf Karton, 100 x 100 cm