Grit Sauerborn

Passage

Malerei | Handzeichnungen

19.7. - 30.8.

Die in Rostock lebende Künstlerin wurde 1964 in Bützow geboren. Sie ist ausgebildete Schrift-und Plakatmalerin, studierte Malerei und Grafik bei Waldemar Krämer und an der Kunst-und Medienschule Rostock. Sie hat einen Sohn.

Wichtig für Ihren künstlerischen Werdegang war auch die Arbeit am Volkstheater Rostock. Heute ist sie freischaffend und Mitglied des Künstlerbundes M/V. Arbeits- und Reisestipendien führten sie bis nach Japan. Sie ist Dozentin und Initiatorin verschiedener auch internationaler Kunstprojekte.

In jedem Bild spürt man gespannte Beherrschtheit, den Wunsch nach Klarheit, das Streben nach einer Harmonie; nach einem Gleichgewicht der den Wahnsinn reiner Emotion bezwingenden Kräfte.

Vielleicht könnte man von einer nordischen Anmutung sprechen, auch von einer Disziplinierung erzählerischer Elemente. Das kompositorische Gerüst schafft Raum und Fläche. Ein Erstrahlen aus reinem Farbgrund steht da, einsam und ergreifend schön oder es verbreitet sich stumpf gebrochen eine diffuse Stille. Das ganze Lebensgepäck geht mit auf die Reise, eine Passage mit Start und Ziel. Doch bleibt alles offen, mit nur einem Funken Hoffnung, manchmal beklemmend ungewiss.

Jede Zeichnung ist eine Einladung an die Fantasie, so frei und reduziert, wie inspirierend.

Nicht erklärbar ist die Magie ihrer Bildsprache.


Eröffnung am Samstag, dem 18. Juli um 16 Uhr

Einführung: Dr. Simone Tippach-Schneider, Kunstwissenschaftlerin

Musik: Gabriele Hesse, Stimme

zurück zur Liste