Karlheinz Wenzel

Aus vollen Laden

Arbeiten auf Papier

04.07.-.02.08.2009

Karlheinz Wenzels Malerei besticht durch einen virtuosen Umgang mit Farbklängen und Strukturen. Gegenstand, Atmosphäre und Emotionalität sind genauestens empfunden und teilen sich in ihrer Sinnlichkeit direkt dem Betrachter mit, der das Flimmern der Wüste, erdige Gewächshausschwüle, die Kraft des Sturms, der von See aus das Ufer zerpflückt, zu spüren meint oder sich daran erinnert, wie er von Gewittergüssen klatschnass über Pfützen springend nach Hause eilt. Das Erlebnis von Licht und Landschaft ist oft Ausgangspunkt einer genialen Bildfindung in der Fläche. Karl Hofers Worte treffen genau Wenzels Intention wenn er schreibt: "Es besteht für mich keinerlei prinzipieller Unterschied zwischen nichtgegenständlicher und gegenständlicher Darstellung. Für ein Bild, das nach den Gesetzen des bildnerischen Kontrapunktes geschaffen und empfunden ist, bleibt es gleichgültig, ob seine Gestaltung Objekte innerer oder äußerer Anschauung zum Vorwurf hat."