Poesiefrühstück

Poesiefrühstück 2016

Poesiefrühstück am 11.09.2016 um 11 Uhr

Gerd Adloff, Dichter und Fotograf aus Berlin liest aus seinem Buch "Zwischen Geschichte und September".

Dieses ist 2015 bei Corvinus Presse mit Grafiken von Horst Hussel erschienen.

Gerd Adloff wurde 1952 in Berlin geboren. Nach Abitur und Armeezeit Rotationsarbeiter, Buchverkäufer und dann Packer in einer Druckerei. 1976 bis 1981 Studium der Germanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 1981 bis 1992 Mitarbeiter am Zentralinstitut für Literaturgeschichte der Akademie der Wissenschaften der DDR. 1992 bis 1999 Mitarbeit im Literaturverein „Orplid“, zeitweilig Lektor der Lyrikheftreihe „Poet`s Corner“.

Lebt als Lyriker und Fotograf in Berlin.

„Fortgang“ (Gedichte, 1985); „Versensporn 4“ (Gedichte, 2011); „Wir erwarten die Zukunft in Kürze“ (Gedichte, 2012). „Zwischen Geschichte und September“ (Gedichte, 2015). 

 

Gandhi - Erinnerungen an einen Visionär am 29.4.2016 um 19 Uhr

Der Journalist Kai Horstmann liest aus seinem gleichnamigen Buch.

„Mahatma“ Gandhi bekleidete nie ein Staatsamt, war noch nicht einmal Vorsitzender einer Partei und hatte kein Vermögen. Trotzdem ist Gandhi eine der großen Persönlichkeiten in der Weltgeschichte und ein politisches Vorbild in seiner wie auch zukünftiger Generationen. Statt einer lauten Revolution mit Kriegsgebrüll suchte Gandhi die leise, gewaltfreie Revolution auf dem Wege von Wahrheit und Gerechtigkeit. Der Gerechtigkeitssinn war im Hause Gandhi Tradition. Gandhi’s Erziehung wirkte sich gravierend auf seine Biographie aus, als er aus rassistischen Gründen am 7. Juni 1893 in Pietermaritzburg aus dem Zug geworfen wurde. Dieses historische Ereignis war der Beginn der Entwicklung Gandhis zu der Persönlichkeit, die wir heute kennen.

Kai Horstmann wurde 1963 im wendländischen Dannenberg geboren. Nachdem der Fotojournalist viel über Gandhi gelesen hatte, begab er sich auf Gandhis Spuren. Er besuchte die Stätte, an denen Gandhi gewirkt hatte. Statt einer geplanten Zeitungsreportage entstand daraus ein Buch. Beschrieben werden Orte, an den Gandhi wohnte, lebte und die er bereiste. Diese Orte werden einmal von der geschichtlichen Bedeutung betrachtet und erzählt von dem, was man heute dort vorfindet. Dabei entdeckte Horstmann, dass seine Reise in die Geschichte im Grunde auch eine Reise in eine mögliche Zukunft ist. Denn Gandhi hat uns auch heute noch viel zu sagen.

(Foto: Wikipedia)

Poesiefrühstück am 03.04.2016 11:00 Uhr

Helmut Hauck aus Buchholz erzählt aus dem Leben  von Wladimir Korolenko (1853- 1921) und stellt ausgewählte Texte aus den Büchern des in der Ukraine geborenen Schriftstellers und Publizisten vor, der einst nicht nur in Rußland eine moralische Autorität war.